Die Madonna von Pancheraccia

Bereits in einem Beitrag vom 01. Mai hatte ich beschrieben, wie wir über eine kurvige Landstraße in die Berge nach Pancheraccia gefahren sind, wo sich das Korsische Lourdes befindet, zu dem vor allem im September zahlreiche Pilger aus aller Welt strömen. Damals konnten wir aus zeitlichen Gründen dort nicht aussteigen, so dass wir heute erneut dort hinfuhren.

20140510-204724.jpg

Hintergrund dieses sehr idyllischen Ortes ist die Tatsache, das an dieser Stelle im 18. Jahrhundert einem verdurstenden Mädchen die Jungfrau Maria erschienen sein und sie errettet haben soll, indem sie eine Quelle aus dem Fels schlug. Um jene Quelle wurde schließlich eine Kapelle errichtet, die der in den südlichen Breitengraden zunehmenden Marienverehrung dient. Das Quellwasser kann vor Ort getrunken und abgeschöpft werden, es ist ausgesprochen klar, kühl und erfrischend.

20140510-205101.jpg

20140510-205124.jpg

20140510-205153.jpg

Darüber hinaus liegt dieser Ort in einer traumhaften landschaftlichen Kulisse und die Fahrt führt durch wundervolle einsame Bergdörfer, die zum Teil abenteuerlich in den Fels gebaut wurden und in denen man beim aussteigen von sehr zutraulichen frei laufenden Dorfhunden (neben Schafen, Ziegen, Kühen, Eseln und Schweinen – auf Korsika lassen die Bauern ihre Tiere frei herumlaufen) begleitet wird.

20140510-205351.jpg

20140510-205410.jpg

Posted from Pancheraccia, Corsica, France.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.